Tierärztliche Praxis Schwarmstedt
Pferde, Kleintiere und Klauentiere

Alternative Behandlungsmethoden

 

Alternative Behandlungsmethoden erheben nicht den Anspruch, die traditionelle

Tiermedizin zu ersetzen, können aber eine sinnvolle Ergänzung sein!

 

Chiropraktik

Chiropraktik ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die sich mit dem Zusammenspiel von Knochen, Muskeln und Nerven auseinandersetzt und zu den manuellen Therapien zählt. Sie hat zum Ziel, die allgemeine Beweglichkeit der Gelenke zu überprüfen, Blockaden und Fehlstellungen zu lokalisieren und die normale Beweglichkeit wieder herzustellen. Hierbei fällt der Wirbelsäule eine entscheidende Rolle zu.

Mögliche Symptome, für die eine chiropraktische Behandlung beim Pferd sinnvoll sein können, sind unter anderem: Berührungsempfindlichkeiten,  Rittigkeitsprobleme, Lahmheiten und Taktunreinheiten, reduzierte Leistungsfähigkeit und Verspannungen. Neben akuten Symptomen haben sich chiropraktische Behandlungen zur prophylaktischen Unterstützung und zum Leistungserhaltung von Sportpferden bewährt.

Auch bei Kleintieren kann die Chiropraktik zum Einsatz kommen. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig: Eingeschränkte Leistungsfähigkeit, Bewegungsunlust, Schmerzäußerungen bei bestimmten Bewegungen oder beim Hochheben, Unwilligkeit, Treppen zu steigen oder erhöhte Plätze einzunehmen und veränderte Sitzposition oder das Liegen auf immer der gleichen Seite. 

 

Akupunktur

Die Akupunktur ist Teil der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) und wird seit fast 4.000 Jahren bei Mensch und Tier angewandt. In den vergangenen Jahren hat sich diese Behandlungsmethode verstärkt sowohl in der Human- als auch der Veterinärmedizin durchgesetzt. Durch die spezifische Stimulation definierter Akupunkturpunkte verändern sich verschiedene biochemische und physiologische Zustände im Körper, das Gleichgewicht wird wieder hergestellt – die Selbstheilungskräfte des Individuums werden wieder aktiviert.

Akupunktur beim Pferd kann zum Beispiel bei Rückenproblemen, Lahmheiten, Chronische Erkrankungen, Headshaker Syndrom und Sommerekzem zum Einsatz kommen. Bei Kleintieren steht die Therapie bei Einschränkungen im Bewegungsapparat und chronischen Atemwegserkrankungen im Vordergrund.

Das Hauptanwendungsgebiet der Akupunktur bei den Nutztieren liegt in der Reproduktionsmedizin. Insbesondere in der Rinderpraxis ergeben sich Vorteile, so dass zum Beispiel Wartezeiten bei Milch vollständig entfallen.

 

Ganzheitliche Tiermedizin

Den Bereich der weiteren verschiedenen Naturheilverfahren decken wir durch die Kooperation mit Frau Dr. Hupka ab. Hinweise dazu finden Sie unter "Kooperationspraxen".